Über uns

Servicechef

Edgar Fenoy

Der kölsche Jung mit spanischen Wurzeln. Ein besserer Mix für unsere Gäste geht nicht. Herzlichkeit, Humor, Spontanität und Einfühlungsvermögen. „Wenn der Chef in der Küche ist, sorgen mein Team und ich für das Wohlfühlklima“, sagt er. Zu Karneval gibt’s Heimaturlaub und ein Kölsch. Ansonsten ist Eddie unser Weinkenner und Berater in allen Lebenslagen. Gerne plant er mit Ihnen Ihre Feier, macht Menüabsprachen. Matthias Buchholz und Eddie Fenoy sind vom ersten Tag an ein starkes Team für das Buchholz Gutshof Britz. 

Blätterscharf.jpg
Innenraum.jpg

Philosophie

„Ungezwungene Küche mit Stil“

In der Stadt und doch auf dem Land. Das ist unsere Wohlfühlgarantie. Abschalten im Ortsteil Britz – um die Ecke vom hippen Neukölln.

Bei Matthias Buchholz kommen traditionelle Gerichte aus guten regionalen Zutaten auf den Teller. Frisch gekocht, passend zur Jahreszeit – unsere Karte ist immer in Bewegung. Da schmecken Sie die langjährige Erfahrung des Sternekochs.

Mittags ein kleiner Snack im lauschigen Garten oder Abends ein romantisches Menü mit Weinbegleitung im Restaurant – jeder so wie er mag. 

 

Matthias Buchholz der Junge vom Rhein erkochte sich an der Spree seinen Namen. Das legendäre first floor bekam durch ihn jahrelang 18 Punkte im Gault Millau. Dort erkochte sich Buchholz seinen Stern und trug als einer der Ersten zu Berlins gutem Ruf als Gourmetstadt bei.

Bestückt mit vielen Titeln – wie „Koch des Jahres“ oder als mehrfacher „Berliner Meisterkoch“ machte er sich 2011 auf dem Gutshof Britz selbstständig. Sterneküche ade – doch der Anspruch an Qualität und wirklich gutes Essen bleibt. Sein Herz schlägt hoch, wenn das Essen schmeckt und seine Gäste dadurch glücklich sind.

Matthias Buchholz

Der Koch

Team

 
 

Köchin

Anna Lech

Die Hilfe am Herd – zupackend, immer genau dort, wo sie gebraucht wird. In ihrer Freizeit ist sie ein DIY-Talent und bastelt höchst kreativ. „Unser Team macht Spaß und diese Freude bringen wir gemeinsam auf die Teller“.

Service

Felix Franke

Der echte Berliner im Team – noch besser Neuköllner. Felix, der Mann aus dem Wintergarten. Dort war er kein Artist, sondern Kellner von der Pieke auf. Jonglieren kann er – mit Tellern. „Er macht dem Kellnerstand alle Ehre“, schrieb einer unserer Gäste. Stimmt – sagt der Servicechef